Vom Duellplatz zur Transformationsarena der Grand Challenges. Zur erstaunlichen begriffshistorischen Karriere eines wissenschaftspolitischen Begriffs

David Kaldewey Juniorprofessor am Forum Internationale Wissenschaft der Universität Bonn hat in der Zeitschrift Minerva einen Artikel zum Diskurs Großer gesellschaftlicher Herausforderungen, Grand Challenges vorgelegt. Anders als der Wissenschaftsrat und auch ich in diesem Blog hier fragt er nicht nach … Weiterlesen

Was es jetzt zu besprechen gibt. Ein politisch-praktischer Anschluss zur in der Zeit ausgetragenen Nassehi-Lessenich-Kontroverse

Einleitung Die folgende Thesensammlung ist nach längerer Schreibpause in diesem Blog Nebenergebnis von Schreibbemühungen im Zusammenhang einer Überarbeitung eines hier von einigen Monaten veröffentlichten Blogtextes über linken Populismus als Zeitschriftenaufsatz. Für mich hat sich gezeigt, dass ein Zusammenhang zwischen Linkspopulismus … Weiterlesen

Von Fakten und ihren Alternativen. Wie man die Schnittstellenkommunikation zwischen Wissenschaften und ihren sozialen Umgebungen weiterentwickeln kann

Wir sind geneigt anzunehmen, dass es bei Politik immer auch, genaugenommen sogar idealerweise, um das Lösen von Problemen geht. Deshalb begrüßen wir es (zumeist), wenn Politik auf wissenschaftliche Hilfsmittel, wissenschaftliches Wissen zurückgreift. Wir tun dies, weil wir davon ausgehen, dass … Weiterlesen

Ein Rechtsdiskurs aus Bremsklötzen. Wie Juristen die Universität falsch verstehen und wissenschaftspolitische Demokratisierungspotentiale blockieren

Welche Verwerfungen heute die Debatte über die Demokratisierung von Hochschulen prägen, zeigt ein vor etwa drei Wochen in der FAZ erschienener Artikel. Klaus Gärditz und Wolfgang Löwer zwei Spezialisten für Öffentliches Recht haben sich zur Wissenschaftsfreiheit geäußert. Schon der Überschrift … Weiterlesen