Hochschulpolitik als neoliberaler Diskurskitsch

So richtig neoliberale Hochschulpolitik findet man in Deutschland zurzeit nicht. Das heißt aber nicht, dass sie für alle Zeit weg wäre, sondern nur, dass ihre Protagonisten gerade etwas stiller sind. Themen, die uns heute als hochschulpolitische Untote erscheinen mögen (wie … Weiterlesen

Zweiter kurzer Nachtrag zur politischen Rezeption des Berichts der Imboden-Kommission

Auf Bundesebene mit Regierungs-Hochschulpolitik Beschäftigte leiden seit jeher darunter, dass es keine Durchgriffsperspektiven, keine wirklichen Steuerungsobjekte gibt. Das motiviert dazu, Förderprogramme aufzulegen, die aus Forschungsperspektive nicht nötig, manchmal sogar kontraproduktiv sind. Kaum etwas anderes die Exzellenzinitiative im Kern je gewesen. … Weiterlesen