Zweiter kurzer Nachtrag zur politischen Rezeption des Berichts der Imboden-Kommission

Auf Bundesebene mit Regierungs-Hochschulpolitik Beschäftigte leiden seit jeher darunter, dass es keine Durchgriffsperspektiven, keine wirklichen Steuerungsobjekte gibt. Das motiviert dazu, Förderprogramme aufzulegen, die aus Forschungsperspektive nicht nötig, manchmal sogar kontraproduktiv sind. Kaum etwas anderes die Exzellenzinitiative im Kern je gewesen. … Weiterlesen

Zur Fortsetzung der Exzellenzinitiative # 2: Inszenierung hochschulpolitischen Wirksamkeitserlebens vs. Unterfinanzierungskompensatorik

Vor etwas mehr als dre Wochen haben sich in der FAZ Ulrich Schreiterer und Stephan Leibfried zwei profilierte Beobachter/Kommentatoren der Exzellenzinitiative mit einer ausführlichen Zwischenstandsanzeige zu Wort gemeldet. Der Artikel enthält journalistisch gesehen nichts Neues, denn einerseits kann es zum … Weiterlesen

Neues zur Exzellenzinitiative

Lange sah es so aus, als gebe es in der Hochschulpolitik kaum parteipolitische Unterschiede zwischen den Koalitionsparteien. Zu ähnlich waren die Ziele, parteipolitische Differenzen ließen sich nur unter Schwierigkeiten ausmachen, wenn es sie überhaupt gab, sah es so aus, als … Weiterlesen

Exzellenzinitiative zur Fortführung

Gestern war in der FAZ Hochschulpolitik auf der Frontseite, was selten genug vorkommt. Allein deshalb ist das ein Anlass hier was zu schreiben. Anlass des Kommentars ist nun der anstehende Beschluss der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) zur Fortführung der Exzellenzinitiative unter … Weiterlesen